Franziskusweg KRK – Tag 04 – km 63-87

Motto des Tages – Wettervorhersage?!? Ob das Herr Wadsak besser kann? đŸ€Ș

Laut Auskunft einiger Einheimischer sollte es aufgrund Wetterdienst immer wieder mal regnen, was anscheinend dann doch hier auf der Insel nicht passiert.

Wir hatten die letzten Tage Regenprognosen von 70-80% dabei, weshalb wir auch die Reihenfolge unserer Etappen ein wenig angepasst hatten. Leider đŸ€Ș wurden wir jedes mal „enttĂ€uscht“. 😂.

FĂŒr heute steht der unbestĂ€ndigste Tag an, weshalb wir uns bis zum Aufstehen nicht fĂŒr das Ordern des Taxis entschieden haben.
Unsere Überlegung, die Etappe von Milohnici nach Njivice entgegen der Normalrichtung zu wandern, sieht vor, bei vielleicht doch mal einsetzendem Regen nicht mit nassen Klamotten in dem kleinen Dörfchen Milohnici ohne offener Gastronomie ca. 1 Stunde auf das Taxi warten zu mĂŒssen.
Sollte es wieder Erwarten doch trocken bleiben, könnten wir so ca. 5 km vor unserem Etappenziel in Malinska unseren Durst in einer der vielen Konobas im Hafen stillen. đŸ€”

Beim FrĂŒhstĂŒck haben wir uns nun doch entschieden, dass wir die Strecke wie geplant, in Angriff nehmen.
Taxi ist bestellt und soll uns wieder am Treffpunkt vor den Villas abholen.

Heute mussten wir in das ehemalige Hotel Jadran zum FrĂŒhstĂŒcken gehen.
Die gewohnte Art, das Essen als gesamte Portion auf einem Teller zum Tisch serviert zu bekommen, spielt es hier nicht.

Eher nobel wird das Essen hinter Plexiglasscheiben „ausgestellt“ und man zeigt, was man haben möchte. Das wird dann vom Personal, welches von einer Nische zur anderen geht, auf einen Teller gepackt und dann darf man zu Tisch.

Man meckert zwar auf sehr hohem Niveau, doch uns sagte das FrĂŒhstĂŒck in der Pizzeria eher zu, als diese Variante.

Das Taxi war, wie gestern, ĂŒberpĂŒnktlich und wartete schon auf uns.

Wir mussten lachen, als uns der Taxler fragend entgegenkam, was denn gestern passiert sein muss, weil wir heute wieder nach Milohnici wollen. 😂

Der Startpunkt war wieder die Kirchen in Milohnici, nur diesmal ging es direkt runter Richtung Glavotok, ca. 3 km nur bergab. 😳

Wir malen uns ein Bild, indem wir diese Etappe Richtung Milohnici gehen, mĂŒssten wir nun nach ca. 20 km hier noch ca. 160 hm erklimmen. 😣

Wieder mal eine gute Entscheidung, die Wahl unserer Strecke.

In Glavotok wollen wir eines der 4 namensgebenden Klöster besichtigen … leider gesperrt. Einzig ein Blick durch die GlastĂŒre zeigt uns den Innenraum der Kirche.

Dann geht es entlang der KĂŒste nordwĂ€rts Richtung Malinska.
Bei der Bucht von Mrsiceva machten wir einen Abstecher zur Crkva Sv. Krsevana. Diese Kirche ist eine der Àltesten Kirchen mit 4-blÀttrigen Grundriss aus dem 11-12. Jahrhundert.

Weiter ging es entlang der KĂŒste auf mĂ€rchenhaften Pfaden.

Immer wieder finden wir Buchten, die grundsÀtzlich nur mit einem Boot zu erreichen sind.
TĂŒrkisfarbenes Wasser und KiesstrĂ€nde faszinieren uns immer wieder aufs Neue.

Bei Uvala Veli Riv schwenken wir auf eine neue Schotterstraße ein, der wir nun bis Porat folgen.
Bei der HĂ€lfte dieser Wegstrecke besichtigen wir Sv. Fumak auf ca. 60 mĂŒM.

In Porat, nach ca. 14 km, laben wir uns erstmals in einer offenen Konoba im Hafen.
Der Kellner erklĂ€rte uns, dass erst ab 16:00 Uhr der Regen einsetzen wird … wir sind gespannt.

Ab Porat geht es nur mehr an Strandpromenaden entlang Richtung Malinska, wo wir nochmals bei 19 km eine kurze Pause in der Sonne einlegen.

Besonders faszinieren uns die Lost Places außerhalb von Malinska. Hier gaben sich vor ca. 40 Jahren die High Society die TĂŒrklinke in die Hand.

Die letzten Km legen wir bei (nicht prophezeitem) Sonnenschein zurĂŒck und erreichen Njivice, nach ĂŒber 25 km unserer lĂ€ngsten Etappe auf diesem Trail.
Das Bierchen in unserer Lieblingsbar lassen wir uns so richtig schmecken, bevor wir unser Quartier ansteuern.

Die letzten 200 m werden wir nun von leichten Regentropfen begrĂŒĂŸt … danke Wettergott fĂŒr dein Einsehen. đŸ€Ș

Unser Abendessen wurde plötzlich, ohne uns zu informieren, von 18:00 auf 19:00 Uhr verlegt.
Da wir seit dem FrĂŒhstĂŒck nix mehr gegessen haben, lassen wir uns eine Pizza in unserem Lieblingslokal schmecken. 😋

Fazit 
 Etappe 04
ca. 25,55 km
ca. 4,4 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit
ca. 379 hm âŹ†ïž
ca. 504 hm âŹ‡ïž
ca. 5h 28‘ reine Gehzeit

▌ gpx-Datei zum Download: ▌

(Info’s vom 07.05.2021)

Wenn euch dieser Beitrag gefallen hat, gebt uns bitte ein "Like".
.
Solltet Ihr einen "
Kommentar verfassen", wĂŒrden wir uns auch sehr freuen.
.
Um diese Tour nachzuwandern (ausnahmslos auf eigene Gefahr!), könnt ihr den
Beitrag auch "
Drucken".
.
Wollt Ihr ihn jemanden empfehlen, ist "
Teilen Sie dies mit:" eine gute Möglichkeit.
.
Und zu guter Letzt, wenn ihr immer am Laufenden sein wollt, könnt ihr ganz unten
links den Button "
folge die2Nomaden" drĂŒcken.
Überlegt ihr vielleicht, ebenfalls eines unserer verwendeten Produkt zu kaufen,
dann wĂŒrden wir uns freuen, wenn ihr unsere Affiliate-Links im Text nutzt.
Ihr unterstĂŒtzt uns damit, indem wir eine kleine Provision erhalten und
                   IHR ZAHLT TROTZDEM DEN NORMALEN PREIS!
Vielen Dank!

HINWEIS:
Texte bzw. Fotos können Werbung enthalten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s