Einmal Burgfräulein oder Ritter sein ;-)

Burg Altpernstein bei Micheldorf


Bereits vor 2 Jahren haben wir ein Gutscheingeschenk in Form einer Nächtigung auf einer Burg in Oberösterreich erhalten. Da wir nun, wie vermutlich jeder von uns, durch Corona kaum die Möglichkeit für dessen Einlösung hatten, verschob sich unser Ausflug auf den August 2021 in der Hoffnung, nicht wieder durch einen Lockdown ausgebremst zu werden, aber doch akzeptables Wetter genießen zu können.

MICHELDORF. Wir sollten Glück haben und unser Termin perfekt aufgehen – Coronamaßnahmen betreffend und auch wettertechnisch.

Die Vorbereitungen zu diesem besonderen Ereignis liefen etwas holprig, doch nach erneutem Anruf erhielten wir endlich die Zusage, dass alles in Ordnung sei.

Unsere Anfahrt verlief ebenfalls problemlos und so waren wir ca. 1 Std. nach der Abfahrt schon vor Ort. Dass unser Zimmer schon innerhalb einer Stunde fertig sein würde, nicht erst am Nachmittag, hat uns positiv überrascht.

1000 Jahre und kein bisschen leise

Die ca. 1000jährige Burg wurde in vielen Bereichen frisch restauriert und 2020 als „Burghotel“ neu eröffnet.

Die Zimmer sind als 4-Bett, 6-Bett bzw. als Lager mit 8 Betten konzipiert und ähneln eher einer Jugendherberge, als einem klassischen Hotel. Alle Möbel sind aus Natur-Vollholz gefertigt. Die 4 bzw. 6-Bett-Zimmer haben je eine Nasszelle mit Dusche, Waschbecken und WC verbaut. Da die dicken Mauern kein Handysignal zulassen würden, verfügen alle Zimmer über ein gut funktionierendes WLAN.

Einige Infos bzw. die historischen Daten haben wir von Hrn. Franz X. Wimmer erhalten, der uns informativ und auf interessante Art durch die Burg geführt hat.

Ihr heutiges Aussehen hat die Burg erst im 16. Jahrhundert unter den Herren „Jörger von Tollet“ auf Altpernstein erhalten. Diese mächtigen Adeligen machten aus dieser Verteidigungsanlage ein Wohnschloss.
Als die evangelische Rebellion gegen den katholischen Kaiser Ferdinand II niedergeschlagen wurde, ging Pernstein an den bayerischen Statthalter in Oberösterreich.

Eine Burg und ihre Geschichte

Nach dessen Tod wurde das Anwesen 1630 an das Stift Kremsmünster verkauft. Da es einfacher war, das umliegende Land vom Tal aus zu verwalten, wurde Neupernstein in Kirchdorf gebaut. Altpernstein diente fortan als Sitz des Stiftsförsters und wurde auch damals schon von Wallfahrern und Ausflüglern besucht.
Als Abwehr gegen einen drohenden Einfall der Türken, wurde die Burg zwischen 1683 und 1730 noch um die Vorburg im Norden und die steinerne Burgbrücke erweitert.

Nach dem Zweiten Weltkrieg pachtete die Diözese Linz die Burg für neunundneunzig Jahre, um sie für die Katholische Jugend zu nutzen. Für die Instandhaltung der Burg und den Betrieb des Burgstüberls setzten sich einige engagierte Burgväter (und -mütter) ein.

Nach Beendigung des Pachtvertrages mit der Diözese suchte das Stift einen neuen Pächter.
Im April 2018 hat das Kapitel des Stiftes Kremsmünster einstimmig beschlossen, die Burg Altpernstein in Micheldorf ab Juli d.gl.J. an den Verein ISK (Institut für Soziale Kompetenz) zu verpachten.

Von der Burg zu einem Burghotel

Seit dem Umbau zu einem Burghotel gibt es Zimmer sowie Veranstaltungsräume für Feiern und Hochzeiten mit angeschlossener Burg-Taverne und Outdoor-Arena (Bogenschießen, Klettersteig, E-Bike-Verleih, Wandern,…). Angeboten werden Familienwochen mit Outdoorprogramm, Schul-Erlebnistage bzw. -wochen mit vielfältigen Aktivitäten, Lehrlingscamps sowie Fastenwochen.

Bevor wir das Zimmer beziehen konnten, haben wir noch die Anlage von außen besichtigt.
Ein Juwel ist die westseitige Terrasse, von der die Aussicht in das Gebirge einfach traumhaft ist.

An der Rezeption erhalten wir alle Infos und unsere Keycard für das Zimmer. Außerdem gibt es jede Menge Infos zu verschiedenen Ausflugstipps, Restaurantempfehlungen in der Umgebung, Veranstaltungen auf der Burg, usw.

Wir haben hier auf 900 m Seehöhe den Nachmittag und den Abend sehr genossen sowie gut und ruhig geschlafen.
Die abendliche Burgführung war ein weiterer Höhepunkt dieses Ausfluges.

Das reichliche und sehr gute Frühstück in Buffetform war der Abschluss eines schönen Wochenendes hier auf dieser Burg.

AKTUALISIERUNG:
Seit 25. Oktober gibt eine Winterpause bis 05.02.2022.

Danke an Unbekannt für diesen Hinweis. 🙏🏽

(Info’s vom 25.08.2021)

Wenn euch dieser Beitrag gefallen hat, gebt uns bitte ein "Like".
.
Solltet Ihr einen "Kommentar verfassen", würden wir uns auch sehr freuen.
.
Wollt Ihr ihn jemanden empfehlen, ist "Teilen Sie dies mit:" eine gute Möglichkeit.
.
Und zu guter Letzt, wenn ihr immer am Laufenden sein wollt, könnt ihr ganz unten
links den Button "folge die2Nomaden" drücken.
Überlegt ihr vielleicht, ebenfalls eines unserer verwendeten Produkt zu kaufen,
dann würden wir uns freuen, wenn ihr unsere Affiliate-Links im Text nutzt.
Ihr unterstützt uns damit, indem wir eine kleine Provision erhalten und
                   IHR ZAHLT TROTZDEM DEN NORMALEN PREIS!
Vielen Dank!

HINWEIS:
Texte bzw. Fotos können Werbung enthalten.

2 replies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s