Pastorensteig, Steyrling, Rundwanderung, AUT (827 m)

Allgemeines:
Sonntag, die Sonne scheint. Wir haben gefrühstückt und die uns nun auferlegte und wohl auch notwendige Ausgangsbeschränkung durch unseren werten Herrn Kanzler Kurz kam erst später.


Den Pastorensteig hatten wir schon länger ins Auge gefasst und so haben wir eine kleine Jause und Getränke eingepackt und uns auf den Weg nach Steyrling gemacht.

Allgemeines:
Gleich wenn man von der Autobahn in Klaus abfährt und Richtung Steyrling abbiegt, ist der erste mögliche Einstieg in die Runde „Pastorensteig“. Wir parken gleich in der Nähe, schnüren unsere Schuhe, schultern den Rucksack und schon gehts los.

Zuerst ein kurzes Stück über einen Wiesenweg und dann hinein in einen lichten Wald, dessen Weg gesäumt ist von Leberblümchen und Buschwindröschen. Das Laub knirscht unter unseren Schritten und es geht ein kurzes Stück bergauf. Schon bald kommen wir aus dem Wald und haben eine wunderschöne Fernsicht auf die schneebedeckten Gipfel in der Ferne, die einen herrlichen Kontrast zum blitzblauen Himmel bilden. Ein liebevoll hergerichtetes Häuschen mit einem hübschen Garten erfreut uns und dann geht es wieder leicht bergauf bis zu einer Straße, die wir ein Stück lang gehen. Den Einstieg auf den Wanderweg haben wir fast verpasst, müssen umkehren und dann sind wir wieder auf dem richtigen Weg hinein in den Wald. Wir folgen diesem Weg bis zu einem Kahlschlag, wo uns am Ende ein Wegweiser die Möglichkeit zum Gipfelkreuz des Ebenwiesl-Stein bietet.

Das lassen wir uns natürlich nicht entgehen und steigen den schmalen Waldweg hinauf, bis wir zum ersten Kreuz kommen. Ein wunderschönes kleines Kreuz mit einem Edelweiß steht auf dem Felsen und wir schauen entzückt hinunter auf Steyrling. Ein paar Fotos später folgen wir dem kleinen ausgetretenen Weg weiter und erreichen nun das richtige Gipfelkreuz vor dem Panorama der großen schneebedeckten Berge etwas versteckt in den Ästen der Bäume. Noch einige Meter und dann stehen wir auf einem kleinen Plateau, das uns herrliche Blicke über Steyrling bis hinein in die Bergwelt bietet.Schließlich reißen wir uns los von da oben, wo die Häuser so winzig klein erscheinen und unsere Sorgen und Ängste für ein paar Augenblicke nicht mehr unsere Köpfe und Herzen berühren, und wandern wieder abwärts.

Wir finden eine kleine sonnendurchflutete Lichtung, setzen uns ins trockene Gras und essen und trinken eine Kleinigkeit, bevor es wieder durch den Wald bergab geht. Hier heißt es etwas aufpassen, da es etwas steiler abwärts geht, aber wenn es trocken ist, ist keine Gefahr. Wir erreichen schlussendlich die Straße mit dem Parkplatz, von dem auch die Wanderung gestartet werden kann und marschieren die Straße entlang bis nach Steyrling, durch den Ort und dann ein Stück die Hauptstraße entlang Richtung Parkplatz. Kurz vorher biegen wir nochmals ein auf einen Waldweg, der in einer leichten Steigung hinaufführt, bis wir wieder unseren ursprünglichen Wanderweg erreichen und bald beim Auto sind.

Diese Wanderung können wir wirklich auch mit wandergeübten größeren Kindern empfehlen.

   
  

Druckdatei – Pastorensteig mit Fotos
Druckdatei – Pastorensteig ohne Fotos

Lage/Start/Koordinaten
OÖ, Bezirk Kirchdorf
Gemeinde Klaus an der Pyhrnbahn,  4571 Steyrling
N47°48’18.9″ E14°09’07.5″

GPX-Datei:
Pastorenstein-Ebenwieslstein-Steyrling

Campingplätze:
Camping Obermayr
Kniewas 37, 4572 St. Pankraz
N47°46’34.6″ E14°10’11.7″

Besonderheiten:
Keine

Einkehrmöglichkeiten:
im Normalfall (außerhalb Corona-Zeiten) gibt es einige in Steyrling, die wir aber zu diesem Zeitpunkt leider meiden mussten.

Bewertung:
Landschaft: ∗∗∗∗
Erlebnis: ∗∗∗∗

(Info’s vom 15.03.2020)

Wenn euch dieser Beitrag gefallen hat, gebt uns bitte ein "Like".
Solltet Ihr einen "Kommentar verfassen", würden wir uns auch sehr freuen.
Um diese Tour nachzuwandern (ausnahmslos auf eigene Gefahr!), könnt ihr den
Beitrag auch "Drucken".
Wollt Ihr ihn jemanden empfehlen, ist "Teilen Sie dies mit:" eine gute Möglichkeit.
Und zu guter Letzt, wenn ihr immer am Laufenden sein wollt, könnt ihr ganz unten
links "den 2 Nomaden Folgen".

Wanderkarte: Nationalpark Kalkalpen, Ennstal, Steyrtal, Pyhrn-Priel-Region

Überlegt ihr vielleicht, ebenfalls eines unserer verwendeten Produkt zu kaufen,
dann würden wir uns freuen, wenn ihr unsere Affiliate-Links im Text nutzt.
Ihr unterstützt uns damit, indem wir eine kleine Provision erhalten und
                   IHR ZAHLT TROTZDEM DEN NORMALEN PREIS!
Vielen Dank!

HINWEIS:
Texte bzw. Fotos können Werbung enthalten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s