Genuss am Almfluss – Teil 2 – von Grünau im Almtal nach Pettenbach

Allgemeines:
Nachdem wir schon die erste Etappe vom Almsee nach Grünau die Alm entlang gewandert sind, entschließen wir uns nun die zweite Etappe anzugehen.
Wir fahren mit dem Auto nach Pettenbach zum Bahnhof, wo wir parken und von dort geht es weiter mit der Almtalbahn nach Grünau.
Das Ticket kann im Zug gezogen werden und kostet € 6,80.
In Grünau am Bahnhof angekommen gehen wir in Richtung Kirche und vor der kleinen Brücke über die Alm in den Ort steht auch schon das Schild mit der Beschreibung der
Wanderung Genuss am Almfluss.
Der Weg führt anfangs durch ein Auwäldchen und bald rückt Grünau und die dahinterliegenden Berge etwas in die Ferne.
Immer wieder haben wir die Möglichkeit über kleine Brücken die Seite zu wechseln, was wir auch bei der ersten Gelegenheit machen, weil uns morgens noch die „Sunnseitn“ lockt.
Die vielen „Almwellen-Liegen“ entlang des ganzen Weges laden zu kurzen Pausen sein.
Die Sonne spiegelt sich in der glasklaren Alm, die manchmal die ganze Breite ihres Flussbettes einnimmt und manchmal nur als schmales Bächlein dahin sprudelt und an etlichen Stellen finden sich naturnahe Schotterbänke.
Am Weg wird die Alm aber auch viele Male aufgestaut und abgeleitet, um die Wasserkraft für Sägewerke und Elektrizitätswerke zu nutzen.
Einige Glückliche haben ihre Häuser und Grundstücke direkt an der Alm und ich kann mir vorstellen, dass es diesen Sommer herrlich gewesen sein muss, einfach nur am Ufer zu sitzen und die Füße in den Bach zu halten.
Die Blätter verfärben sich schon und der Spätsommer zeigt sich von seiner schönsten Seite.
Der nächste größere Ort ist Scharnstein. Am Ortsbeginn von Scharnstein gibt es die Möglichkeit, das Sensenmuseum Geyerhammer zu besichtigen. Auch hier queren wir die Alm und wandern weiter bis zum Fußballplatz des Ortes.
Hier gibt es einen Aktiv-Rastplatz, speziell für Kinder, aber uns reizen mehr einige einladende Tische und Bänke am Rand des Trainingsplatzes und wir pausieren eine halbe Stunde.
Ab dem Sportplatz von Scharnstein verlassen wir die Alm für eine Weile, denn zwischen der Schatzlmühle in Viechtwang und Steinbach Brücke ist der Weg zur Zeit auf der wenig befahrenen Straße.
Kurz vor Steinbach erreichen wir wieder die Alm und freuen uns, wieder auf schönen Wald- und Wiesenwegen weitergehen und die Forellen in der Alm beobachten zu dürfen.
Die Natur präsentiert sich von der schönsten Seite und wir wandern bis kurz vor Pettenbach, wo wir die Alm verlassen und der Straße zum Bahnhof Pettenbach folgen.

Lage/Koordinaten:
Ausgangspunkt:
Österreich, Oberösterreich, Bezirk Kirchdorf an der Krems,
Gemeinde 4643 Pettenbach
Haltestelle Pettenbach
N 47°57’43.6″ E 14°00’42.0″

Daten:
Gehzeit: ca. 4,25 h
Strecke: ca. 20 km
Auf-/Abstieg: ca. 120 hm

Anfahrt:
PKW:
von Salzburg oder Wien kommend – A1 Abfahrt Regau – Gmunden – Scharnstein – Pettenbach
von Graz kommend – A9 Abfahrt Klaus – Micheldorf – Steinbach am Ziehberg – Pettenbach

Öffentlicher Verkehr:
von Gmunden kommend – Bus (Hst. Traxenbichl) – Zug (Hst. Pettenbach)
von Wels kommend – Zug (Hst. Pettenbach)
von Kirchdorf kommend – Bus (bis Hst. Pettenbach)

Campingplätze:
Almtal Camp Pettenbach
Enengl 1, A-4643 Pettenbach
http://www.almtal-camp.at
N 47°59′29.0″ E 14°01′18.0″

Besonderheiten:
E-Werk Redlmühle
N 47°52′01.2″ E 13°56′35.9″

Sensenmuseum Geyerhammer
N 47°54′02.9″ E 13°57′43.2″

Ruine Scharnstein
N 47°53′32.4″ E 13°57′49.4″

Kriminalmuseum Schloss Scharnstein
N 47°54′18.9″ E 13°57′48.7″

Wandermöglichkeit:
zur Ruine Scharnstein – ca. 1 h

Almtal Genuss am Fluss (Almsee=Ausgangspunkt) – gesamt ca.52 km

Einkehrmöglichkeiten:
Romantikhotel Almtalhof
N 47°51′08.6″ E 13°57′05.2″

d´Einkehr – Das Wirtshaus am Almfluss
(ehem. Schaiten)
N 47°51′27.0″ E 13°57′06.5″

Forellenhof Wieselmühle
N 47°52′12.6″ E 13°56′40.8″

Parkmöglichkeiten:
direkt beim Ausgangspunkt Bahnhof Steinbachbrücke
N 47°55′56.3″ E 13°59′36.3″

Bewertung:
Landschaft: ∗∗∗∗∗
Erlebnis: ∗∗∗
Schwierigkeit: leicht.

(Info’s vom 11.02.2018)

Wenn euch dieser Beitrag gefallen hat, gebt uns bitte ein "Like". Solltet Ihr einen "Kommentar verfassen", würden wir uns auch sehr freuen.
Um diese Tour nachzuwandern (ausnahmslos auf eigene Gefahr!), könnt ihr den Beitrag auch "Drucken".
Wollt Ihr ihn jemanden empfehlen, ist "Teilen Sie dies mit:" eine gute Möglichkeit.
Und zu guter Letzt, wenn ihr immer am Laufenden sein wollt, könnt ihr ganz unten links "den 2 Nomaden Folgen".

Wanderkarte: Salzkammergut – Großer Wanderatlas
Wanderkarte: Salzkammergut

Wenn ihr uns unterstützen wollt und überlegt, euch dieses Produkt zu kaufen, dann würden wir uns freuen, wenn ihr den Affiliate-Link nutzt. Wir bekommen eine kleine Provision und
IHR ZAHLT TROTZDEM DEN NORMALEN PREIS!
Vielen Dank!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s